Besondere Aktionen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Feste und Messen

Termin

Titel:
Berlin - bundesweite Demo "Wir haben es satt - Bauernhöfe statt Agrarindustrie"
Datum: 
Samstag, 19. Januar 2019 , 11:00 Uhr - 16:00 Uhr
Beschreibung:

Wir haben es satt! Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen! – Demonstration zur Internationalen Agrarministerkonferenz in Berlin

Banner: Wir haben Agrarindustrie satt. Demo am 19. Januar 2019 in Berlin.

Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Höfe – das steht gerade auf dem Spiel! 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Aktuell gilt: Wer viel Land besitzt, bekommt viel Geld. Schluss mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten.

Mit unseren Töpfen schlagen wir Alarm. Auf zur Wir-haben-es-satt-Demo am Samstag, 19. Januar 2019 nach Berlin!

Busfahrt mit dem BUND Hessen am Samstag, 19. Januar 2019 von Frankfurt nach Berlin und zurück
(mit Zustieg in Gießen und Alsfeld)

Wir fahren mit einem Reisebus der Firma Schelhorn.

  • 3.30h-3.45h Treffpunkt an der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs, Mannheimer Straße. Einchecken und Anwesenheit prüfen. Bus steht bereit.
    (Der Reisebus parkt neben dem PKW-Parkhaus (früherer PKW-Parkplatz).)
    (Link zur Karte / zu Streetview) (pünktliche Abfahrt um 4.00h!)
  • ca. 4.45h Zustieg in Gießen am Messeplatz (An der Ringallee)
    – dort ist eine größere Fläche mit seitlichen Parkplätzen. (ungefähre Karte)
  • ca. 5.15h Zustieg in Alsfeld auf dem Rastplatz Pfefferhöhe (hinter den Tankstellen auf dem LKW Parkplatz)
    (ungefähre Karte; vor Ort bitte schauen!)

  • Ankunft Berlin ca. 11.30 Uhr. Die Auftaktkundgebung beginnt um 12 Uhr am Brandenburger Tor.
  • Bitte Kochtopf und Kochlöffel (und Ohrstöpsel) mitbringen! Um 12.30 Uhr geht es los zur Internationalen Agrarministerkonfererenz: Vor dem Auswärtigen Amt schlagen wir um ca. 13.30 Uhr Alarm für die globale Agrar- und Ernährungswende!
  • Die Abschlusskundgebung findet ab ca. 14.30 Uhr am Brandenburger Tor statt.
    Gesamtes Demo-Programm auf wir-haben-es-satt.de
  • Zurück geht’s ab Berlin um ca. 17.00 Uhr (genaue Zeit und Abfahrtsort werden noch bekannt gegeben). 

Fahrtkosten-Beteiligung

Die Busfahrt kostet für die Hin- und Rückfahrt insgesamt 25 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder, Schüler* und Student*innen, Azubis, FÖJler*innen und Soli-Bedürftige. Hinweis in eigener Sache: Wir gestalten die Kostenbeteiligung bewusst niedrig, damit möglichst viele mitreisen können. Damit sind wir nicht kostendeckend. Wer uns etwas in den „Demo-Bus-Topf” spenden möchte, darf dies gerne tun.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich bei Annette Strohmeyer (annette.strohmeyer@bund-hessen.de) unter Angabe des vollständigen Namens, Handynummer und des Zustieg-Ortes.

Der Platz im Bus ist nach dem Zahlungseingang verbindlich reserviert: Bitte den Betrag auf das BUND Hessen Konto überweisen: BUND Hessen, Frankfurter Sparkasse,  IBAN: DE32 5005 0201 0000 7999 12 – Verwendungszweck: Demo Berlin und Namen der mitreisenden Person (sehr wichtig!)

Kommen Sie mit:
 Demonstrieren Sie gemeinsam mit uns am Samstag, 19. Januar 2019 in Berlin für die Agrarwende!

BUNDjugend-Vernetzungswochenende 18. bis 20.1. in Berlin

Rund um die Demo organisiert die BUNDjugend vom Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Januar ein Vernetzungswochenende für Jugendliche mit gemeinschaftlicher Unterkunft und Verpflegung in einer Schule und einem Rahmenprogramm mit Möglichkeiten zum Kennenlernen, Austauschen und Diskutieren.

Die BUNDjugend Hessen fährt gemeisam hin: Die Hinfahrt findet am Freitag, 18.01.2018, um ca. 15 Uhr vom Frankfurter Hauptbahnhof stattfinden. Die Rückkehr wird Sonntagabend wieder in Frankfurt sein. Weitere Infos dazu bei der BUNDjugend Hessen…

Weitere Infos zum Vernetzungswochenende…

Weitere Infos und Materialien finden Sie auf der Wir-haben-es-satt-Seite und beim BUND Bundesverband.

Bild: 
Zurück

Veranstaltungen des BUND im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Veranstaltungen der Ortsverbände des BUND im Landkreis Darmstadt-Dieburg finden Sie auf der Homepage des BUND Kreisverband Darmstadt-Dieburg:

http://vorort.bund.net/darmstadt-dieburg/

Genaueres können Sie bei den Kontaktpersonen im Landkreis erfahren.

Veranstaltungen des Naturschutzzentrums Bergstraße (NZB)

Das Naturschutzzentrum in der Morgensonne (Quelle: Naturschutzzentrum Bergstrasse)
Das Naturschutzzentrum in der Morgensonne (Quelle: Naturschutzzentrum Bergstrasse)

Das Naturschutzzentrum Bergstraße (NZB) an der Erlache zwischen Bensheim und Lorsch nahe Heppenheim ist eine gemeinnützige Gesellschaft und besteht seit dem Jahr 2004. Es bietet sowohl interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen als auch Familien und ErzieherInnen und LehrerInnenn vielfältige Möglichkeiten, den Umgang mit der Natur zu erlernen und zu erforschen und sich weiterzubilden oder einfach nur Spaß in ihr und mit der Natur zu haben. Hierfür können auch Sonderveranstaltungen und Geburtstagsfeiern gebucht werden.

Ein reichhaltiges Jahresprogramm rundet die Aktivitäten ab. Die Angebote finden Sie auf der Homepage des Naturschutzzentrums Bergstrasse. Dort finden Sie auch eine Anfahrtsbeschreibung:

http://www.naturschutzzentrum-bergstrasse.de

Veranstaltungen der Naturschutz-Akademie Hessen (NAH)

Naturschutz-Akademie Hessen: Kooperation von Naturschutzzentrum Hessen e.V. und Land Hessen

Die Naturschutz-Akademie Hessen (NAH) ist ein Kooperationsmodell des Landes Hessen mit dem Naturschutz-Zentrum Hessen (NZH) e. V.
Ziel der NAH ist es, die Fortbildung im Naturschutz zu koordinieren sowie Synergieeffekte und Kooperationsmöglichkeiten stärker als bisher zu nutzen und die Bildungsangebote abzustimmen.

Das aktuelle Programm finden Sie auf den Seiten der Naturschutzakademie:

www.na-hessen.de/veranstaltungen/uebersicht/index.php

Logo NZH

Der von über 30 Organisationen – darunter auch der BUND – getragene NZH-Verein übernimmt folgende Aufgaben:

  • Fortbildung für Private, die im Naturschutz für das Ehrenamt und das Berufsfeld tätig sind,
  • Organisation von Fachverbänden und Arbeitsgemeinschaften im Naturschutz,
  • Trägerschaft des Freiwilligen Ökologischen Jahrs (FÖJ) in Hessen,
  • Durchführung von Projekten der Natur- und Umweltbildung.

Aufgaben des Landes Hessen innerhalb der NAH sind:

  • Fortbildung des mit Naturschutzaufgaben beschäftigten Personals des Landes, der Kreise und Kommunen sowie der Landesbetriebe,
  • Koordinierung und konzeptionelle Ausgestaltung des FÖJ in Hessen,
  • Fortbildung und Projekte im Bereich der Umwelterziehung,
  • Koordinierung und konzeptionelle Ausgestaltung von Projekten der Natur- und Umweltbildung, pädagogische Konzepte und Materialien zur umweltpädagogischen Begleitung.
Seminargebäude (Quelle: Naturschutz-Akademie Hessen)

Kontakt

Naturschutz-Akademie Hessen
Friedenstraße 26
35578 Wetzlar

Tel.: 06441 92480-0
Fax: 06441 92480-48
E-Mail: info@na-hessen.de
www.na-hessen.de



Direkt zur Online-Spende!
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche

BUNDladen: Schönes kaufen, Gutes tun!
  • Der BUND Darmstadt bei Facebook