BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer willkommen

Engagement im Ehrenamt

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer willkommen.

Erfahrungen sammeln, etwas für Natur und Umwelt tun – das bietet auch Ihnen der BUND in Darmstadt in vielen Bereichen.

Unsere Ansprechpartner/innen finden Sie unter "AnsprechpartnerInnen des BUND Darmstadt" auf diesen Internetseiten. Gerne heißen wir Sie auch bei unseren Veranstaltungen (siehe "Termine") und regelmäßigen Treffen (siehe "Regelmäßige Treffen") willkommen.

Gerne können Sie schon vorab unseren Fragebogen ausfüllen, wenn Sie schon wissen, was Sie im BUND am Liebsten tun würden, siehe "Im BUND aktiv werden – mit Fragebogen" oder Ihre Ideen einbringen wollen.

Auf der folgenden Seite erfahren Sie, bei welchen Projekten des BUND in Darmstadt Arbeiten notwendig sind und bei denen Sie mit Ihrem Einsatz mithelfen können.

Bis bald, wir freuen uns auf Ihr Kommen,

Ihr Team vom BUND Ortsverband Darmstadt

Praktikum beim BUND Darmstadt

Vielfältig sind die Möglichkeiten, beim BUND Darmstadt ein Praktikum in Teil- oder Vollzeit zu absolvieren. Allerdings, der BUND Darmstadt kann nur sogenannte Pflichtpraktika anbieten - das heißt, das Praktikum geht nicht über drei Monate hinaus und es kann kein Mindestlohn gezahlt werden.

Praktikumsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler

Im Vordergrund steht hier sicherlich die praktische Tätigkeit im Natur- und Umweltschutz sowie in der Umweltbildung wie beispielsweise:

Praktikumsmöglichkeiten für Studierende

Studierenden - je nach Vorbildung - bietet der BUND ebenfalls Möglichkeiten, in praktischen Tätigkeiten mit Konzepterstellung (vgl. oben) als auch in der Erarbeitung von Veröffentlichungen mitzuhelfen wie beispielsweise:

Sprechen Sie uns an, kommen Sie zum Treffen, damit wir über Ihre Vorstellungen sprechen können: bund.darmstadt@bund.net

Bundesfreiwillig beim BUND

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist seit dem 1. Juli 2011 offizieller Nachfolger des Zivildienstes. Neben kleineren Anlauf­schwierigkeiten hat das neue Ehrenamt viel Gutes zu bieten, insbesondere im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich – für alle, die sich freiwillig für eine bestimmte Zeit gesellschaftlich engagieren möchten.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger – und auch dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) bzw. dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) – hat der neue Freiwilligendienst keine Alters- oder Nationalitätsbeschränkung. BewerberInnen müssen lediglich die Vollzeitschulpflicht erreicht haben. Wer sich besonders für den Umwelt- und Naturschutz engagieren möchte, der ist mit und ohne Vorkenntnisse beim BUND genau richtig.

Der BUND (Bundesverband), ist Zentralstelle für den Bundesfreiwilligendienst: Wir bringen interessierte Bewerberinnen und Bewerber für den Bundesfreiwilligendienst und Einsatzstellen, die Unterstützung durch einen Freiwilligen suchen, deutschlandweit zusammen. Vom praktischen Naturschutz über die fachliche Unterstützung bei umweltbezogenen Themen bis zum Einsatz in der Umweltbildung bietet der BUND vielfältige Einsatzbereiche für den BFD an.

Nutzen Sie unser Angebot als Einsatzstelle oder als Freiwilliger. Wir beraten Sie gern! Unsere aktuellen Angebote für Freiwillige finden Sie bei den Stellenangeboten des BUND unter www.bund.net


Quelle: http://darmstadt.bund.net/aktiv_werden/stellenangebote_und_jobs/