Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer willkommen

Engagement im Ehrenamt

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer willkommen.

Erfahrungen sammeln, etwas für Natur und Umwelt tun – das bietet auch Ihnen der BUND in Darmstadt in vielen Bereichen.

  • Wer will sich körperlich betätigen beim Pflegen von Wiesen und Bäumen, dem Anlegen von Wildobsthecken, der Anlage und Pflege von Gewässern für Kröten und Frösche, dem Aufschichten von Stein- und Totholzhaufen und Sandstellen für Zauneidechsen oder das Gestalten mit Pflanzen, die sandige Böden und viel Licht brauchen?
  • Wer zimmert mit an Insekten-Nist-Wänden?
  • Wer backt für solche Anlässe Kuchen für die fleißigen Helferinnen und Helfer oder bereitet einen Imbiss?
  • Wer hat Ideen für Info-Stände des BUND oder kleine Aktionen?
  • Wer ist sonst noch kreativ – egal ob es um die Planung und Anlage von Biotopen oder um das Schreiben von Presseartikeln oder Faltblättern geht?

Unsere Ansprechpartner/innen finden Sie unter "AnsprechpartnerInnen des BUND Darmstadt" auf diesen Internetseiten. Gerne heißen wir Sie auch bei unseren Veranstaltungen (siehe "Termine") und regelmäßigen Treffen (siehe "Regelmäßige Treffen") willkommen.

Gerne können Sie schon vorab unseren Fragebogen ausfüllen, wenn Sie schon wissen, was Sie im BUND am Liebsten tun würden, siehe "Im BUND aktiv werden – mit Fragebogen" oder Ihre Ideen einbringen wollen.

Auf der folgenden Seite erfahren Sie, bei welchen Projekten des BUND in Darmstadt Arbeiten notwendig sind und bei denen Sie mit Ihrem Einsatz mithelfen können.

Bis bald, wir freuen uns auf Ihr Kommen,

Ihr Team vom BUND Ortsverband Darmstadt

Praktikum beim BUND Darmstadt

Vielfältig sind die Möglichkeiten, beim BUND Darmstadt ein Praktikum in Teil- oder Vollzeit zu absolvieren. Allerdings, der BUND Darmstadt kann nur sogenannte Pflichtpraktika anbieten - das heißt, das Praktikum geht nicht über drei Monate hinaus und es kann kein Mindestlohn gezahlt werden.

Praktikumsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler

Im Vordergrund steht hier sicherlich die praktische Tätigkeit im Natur- und Umweltschutz sowie in der Umweltbildung wie beispielsweise:

  • Mithilfe bei Veranstaltungen - bei den Veranstaltungen zum Umweltdiplom, zu Exkursionen und Vorträgen oder beim Infostand und Ausstellungen
  • Mithilfe bei Pflanz- und Pflegeaktionen, die der Biodiversität (Biologische Vielfalt) dienen
  • Mithilfe beim Vorbereiten und beim Bau von Nistmöglichkeiten für Insekten (Wildbienen, Hummeln ...), Fledermäuse und Vögel

Praktikumsmöglichkeiten für Studierende

Studierenden - je nach Vorbildung - bietet der BUND ebenfalls Möglichkeiten, in praktischen Tätigkeiten mit Konzepterstellung (vgl. oben) als auch in der Erarbeitung von Veröffentlichungen mitzuhelfen wie beispielsweise:

  • Mithilfe und Organisation von praktischen Arbeiten (siehe oben und Mitmachaktionen, konkreten Aufgaben)
  • Meinungsumfragen erstellen und auswerten zu aktuellen Themen in Darmstadt (mit und ohne Mikrofon - "auf der Straße" oder schriftlich unter BUND-Adressen)
  • Öffentlichkeitsarbeit: Medieninformation zu einem aktuellen BUND-Thema schreiben, Texte und Beiträge fürs Bürgerradio (Radio Darmstadt) dazu erstellen
  • Abfragen öffentlich (wer hat Kaulquappen im Gartenteich? ...) oder unter BUND-Mitgliedern erstellen
  • Faltblatt, Poster und dergleichen mehr zu einem Thema erarbeiten

Sprechen Sie uns an, kommen Sie zum Treffen, damit wir über Ihre Vorstellungen sprechen können: bund.darmstadt@bund.net

Bundesfreiwillig beim BUND

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist seit dem 1. Juli 2011 offizieller Nachfolger des Zivildienstes. Neben kleineren Anlauf­schwierigkeiten hat das neue Ehrenamt viel Gutes zu bieten, insbesondere im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich – für alle, die sich freiwillig für eine bestimmte Zeit gesellschaftlich engagieren möchten.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger – und auch dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) bzw. dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) – hat der neue Freiwilligendienst keine Alters- oder Nationalitätsbeschränkung. BewerberInnen müssen lediglich die Vollzeitschulpflicht erreicht haben. Wer sich besonders für den Umwelt- und Naturschutz engagieren möchte, der ist mit und ohne Vorkenntnisse beim BUND genau richtig.

Der BUND (Bundesverband), ist Zentralstelle für den Bundesfreiwilligendienst: Wir bringen interessierte Bewerberinnen und Bewerber für den Bundesfreiwilligendienst und Einsatzstellen, die Unterstützung durch einen Freiwilligen suchen, deutschlandweit zusammen. Vom praktischen Naturschutz über die fachliche Unterstützung bei umweltbezogenen Themen bis zum Einsatz in der Umweltbildung bietet der BUND vielfältige Einsatzbereiche für den BFD an.

Nutzen Sie unser Angebot als Einsatzstelle oder als Freiwilliger. Wir beraten Sie gern! Unsere aktuellen Angebote für Freiwillige finden Sie bei den Stellenangeboten des BUND unter www.bund.net




Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire, fotolia.com)
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche