Umweltlotterie GENAU in Hessen - Unsere Projekte zur Auswahl

Hier geht es zur Umweltlotterie GENAU in Hessen
Banner Umweltlotterie GENAU in Hessen

Seit April 2016 gibt es auch in Hessen die Umweltlotterie GENAU. Die Gewinnziehung erfolgt stets freitags in der Sendung Alle Wetter des hr-Fernsehens um 19:15 Uhr. Mehr Infos zur Umweltlotterie GENAU hier ...

Die Hauptgewinner*innen gewinnen dabei nicht nur selbst mindestens 10.000 Euro sondern die Gewinner*innen der Gewinnklassen 1-3 dürfen auch entscheiden, welches Projekt aus einer Projektliste in ihrem Landkreis bzw. ihrer kreisfreien Stadt verwirklicht werden soll. Bedingung bei den Projektvorschlägen ist die Umsetzbarkeit binnen einen Jahres, das Auskommen mit einem Budget von 5000 Euro und natürlich ein Gewinn für Umwelt und Natur.

Der BUND Darmstadt freut sich, wenn Sie sich in Darmstadt für eines der folgenden, vom BUND eingereichten Projekte entscheiden und uns damit dessen Umsetzung ermöglichen würden.

Foto: Niko Martin - Unsere Projekte zur Umweltlotterie GENAU

Mehr Infos zu unseren bei der Umweltlotterie GENAU eingereichten Projekten erhalten Sie beim BUND Darmstadt, Brigitte Martin, Telefon 06151 37931 oder bund.darmstadt@bund.net

Und: Sollten Sie uns unterstützen wollen, damit "Ihr" Projekt alsbald auch unabhängig umgesetzt werden kann, dann sprechen Sie uns an.

BUND-Projekt Ein Garten für Fledermäuse

Entscheiden Sie sich beim Gewinnerprojekt der Umweltlotterie GENAU für "Ein Garten für Fledermäuse" des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Hessen e.V., Kreisverband Darmstadt

Darmstadt OT Eberstadt: Ziel des Projektes ist die Verbesserung des Lebensraumes für Fledermäuse und ein erlebbares Beispiel zum Aufzeigen von Möglichkeiten im Garten und am Gebäude für den Fledermausschutz.

Das Projekt

Fledermäuse benötigen Nahrung, geeignete (ggf. fledermausgerecht umzugestaltende) Wasserstellen, Wochenstuben, Zwischenquartiere und Überwinterungsplätze. Im giftfreien Garten locken „Nachtfalterblumen“, fruchtende Gehölze und auch nachts blühende Kletterpflanzen Insekten an. Diese fledermausfreundliche Gestaltung und Bepflanzung sowie unterschiedliche Nistkästen sollen den Tieren dienen. Zudem sollen Tafeln zur Lebensraumbeschreibung und Führungen als Anschauungsbeispiel eingesetzt werden.

Dauer: Umsetzung ca. sechs Wochen, danach jährliche Kontrolle und die übliche Pflege der Bepflanzung

Zu finden ist das Projekt auf der Seite

https://www.genau-lotto.de/projekte/kreisfreie-stadt-darmstadt/#contentTop

dort nach unten scrollen oder PDF runterladen  unter https://www.genau-lotto.de/projekteForm/ajax.php?task=getProjektPDF&id=1152

BUND-Projekt Keine Angst vor Hornissen und Wespen

Entscheiden Sie sich beim Gewinnerprojekt der Umweltlotterie GENAU für "Keine Angst vor Hornissen und Wespen" des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Hessen e.V., Kreisverband Darmstadt

Darmstadt: Die Lebensweise von Hornissen und verschiedenen sozialen Wespenarten soll aufgezeigt, Beratung bei Problemnestern gefördert, Gifteinsatz überflüssig gemacht und Schulungen durchgeführt werden.

Das Projekt

Für eine verleihbare Dauerausstellung werden verlassene Wespen- und Hornissennester präpariert und die Besonderheiten der Arten anschaulich gemacht, sodass auch Laien gefahrlos Unterschiede auffallen. Erläuterungen zum Platz im Naturgefüge, Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten, den unterschiedlich langen Lebenszyklen der Arten werden auf Infotafel gegeben. Beispiele zeigen einfache Maßnahmen, die bei Problemnestern helfen, sich einen Sommer lang zu arrangieren und Giftbenutzung überflüssig machen.
Für persönliche Schulungen von Interessierten, Gruppen und Schulklassen werden Schulungsblätter zu Schwerpunkten, eine komplette Umsiedlungsausrüstung, Gäste-Schutzkleidung, Geräte, artgerechte Um- und Ansiedlungskästen sowie Präparate und Mikroskope benötigt.

Dauer: Umsetzung ca. sechs Wochen, danach dauerhafte Nutzung der Ausstellungsmaterialien und fortlaufende Schulungen

Zu finden ist das Projekt auf der Seite

https://www.genau-lotto.de/projekte/kreisfreie-stadt-darmstadt/#contentTop

dort nach unten scrollen oder PDF runterladen  unter https://www.genau-lotto.de/projekteForm/ajax.php?task=getProjektPDF&id=852

BUND-Projekt Wildbienen auf dem Schulgelände

Entscheiden Sie sich beim Gewinnerprojekt der Umweltlotterie GENAU für "Wildbienen auf dem Schulgelände" des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Hessen e.V., Kreisverband Darmstadt

Darmstadt: Ziel des Projektes ist die Förderung der Wildbienenansiedlung sowie die Verschiedenheit der ungefährlichen Wildbienen in Aussehen, Nistansprüchen und ihren jeweilig bevorzugten Pflanzen erlebbar zu machen.

Das Projekt

Zusammen mit Schülerinnen und Schülern sowie interessierten Lehrern werden Nistmöglichkeiten für verschiedene Wildbienenarten auf dem Schulgelände geschaffen.
Eine stabile Nistwand beinhaltet hohle Stängel von Schilf und Bambus, mit verschiedenen dicken Bohrungen versehenes Hartlaubholz, Morschholz und einzeln angebrachten markhaltigen Stängeln sowie ein Lösswand-Element. Den Boden darunter decken größere Steine ab, sodass darunter in lehmartigem Sand auch bodennistende Wildbienenarten ihre Brutröhren graben können. Hochbeete mit besonderen Erdmischungen und lückig bepflanzte Sandhaufen rücken ebenfalls bodennistende Arten und Wildblumenpflanzen für Wildbienen in den Fokus. Ein Kräuterbeet und Naschobst sowie bienenfreundliche heimische Gehölze runden die Anlage ab. In der Nähe wird eine Fläche als Wildblumenwiese umgestaltet. Durch Einbeziehung in den Unterricht bzw. während Projekttagen wird die Beobachtungsgabe dauerhaft verstärkt.

Dauer: Umsetzung ca. vier Wochen, danach jährliche Kontrolle und übliche Pflege der Bepflanzung, Führungen dauerhaft

Zu finden ist das Projekt auf der Seite

https://www.genau-lotto.de/projekte/kreisfreie-stadt-darmstadt/#contentTop

dort nach unten scrollen oder PDF runterladen unter https://www.genau-lotto.de/projekteForm/ajax.php?task=getProjektPDF&id=842

BUND-Projekt Imkern in der Stadt

Entscheiden Sie sich beim Gewinnerprojekt der Umweltlotterie GENAU für "Imkern in der Stadt" des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Hessen e.V., Kreisverband Darmstadt

Darmstadt: Die Bedeutung der Honigbiene und das Imkern in der Stadt soll vermittelt, aber auch evtentuelle Nahrungskonkurrenz mit Wildbienen aufgezeigt werden.

Das Projekt

Imkern ist wieder populär. Die Bedeutung für die Bestäubung vieler Pflanzen und die Lebensweise der Honigbiene wird anhand von zu erstellenden Schautafeln, Schaukästen, anzulegender bienenfreundlicher Bepflanzung im Permagarten und Schulungen durch erfahrene Imker aufgezeigt. Hierzu gehören neben Gäste-Schutzkleidung und Ausrüstung für die Arbeit am Bienenstock auch Schleuder und Abfüllvorrichtung sowie auch verschiedene Systeme zum Beherbergen von Bienenvölkern, damit auf die verschiedenen Haltungsweisen eingegangen werden kann.
Materialien sollen aber auch darauf hinweisen, dass zu viele Honigbienenvölker in der Stadt und nicht nur in naturnahen Bereichen durch Nahrungskonkurrenz und ggf. Übertragung von Krankheiten und Schädlingen eine Gefahr für Wildbienen (zu denen auch Hummeln gehören) darstellen können.

Dauer: Umsetzung ca. acht Wochen, danach dauerhafte Nutzung

Zu finden ist das Projekt auf der Seite

https://www.genau-lotto.de/projekte/kreisfreie-stadt-darmstadt/#contentTop

dort nach unten scrollen oder PDF runterladen unter  https://www.genau-lotto.de/projekteForm/ajax.php?task=getProjektPDF&id=862

BUND-Projekt Verbesserung eines Eidechsenlebensraums am Rand eines Wohngebietes

Foto Gerlad Schmitt / BUND Darmstadt

Entscheiden Sie sich beim Gewinnerprojekt der Umweltlotterie GENAU für "Verbesserung eines Eidechsenlebensraums am Rand eines Wohngebietes" des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Hessen e.V., Kreisverband Darmstadt

Darmstadt, OT Kranichstein: Ziel des Projektes ist die Vernetzung des Lebensraumes und Erhalt des Zauneidechsenvorkommens am Rande eines Wohngebietes.

Das Projekt

Zauneidechsen benötigen Sonnenplätze auf sowie Versteckmöglichkeiten unter Steinschüttungen und Totholz, lockere Erde und Sand als Eiablageplatz und zum Eingraben für zu heiße Tage sowie die Überwinterung. Wildblumenwiesen und entsprechende Randbepflanzungen locken Insekten an. Niedrig wachsende bzw. zuschneidende Wildrosen und andere stachelartige Gehölze am Rand der sonnenexponierten Trittsteinbiotope schützen vor Hauskatzen.
Bisher werden einzelne, weit auseinander liegende Sand-Stein-Totholz-Flächen so miteinander vernetzt, damit auch der Bahndamm in der Nähe angebunden werden kann. Infotafeln und Führungen erläutern die Maßnahmen.

Dauer: Umsetzung ca. acht Wochen, danach jährliche Kontrollen und übliche Pflege der Bepflanzung

Zu finden ist das Projekt auf der Seite

https://www.genau-lotto.de/projekte/kreisfreie-stadt-darmstadt/#contentTop

dort nach unten scrollen oder PDF runterladen  unter https://www.genau-lotto.de/projekteForm/ajax.php?task=getProjektPDF&id=832



Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire, fotolia.com)
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche