"Abenteuer Faltertage" – Was ist das?

Dani Distel mit Schmetterlingen im Haar
"Ich bin Dani Distel!"

Hallo, ich bin Dani Distel und entstamme der Feder von M. Meury und ich möchte etwas über das "Abenteuer Faltertage" erzählen! "Abenteuer Faltertage" ist der Name einer großen Hilfsaktion für Schmetterlinge. Zum "Abenteuer Faltertage" gehören die Faltertage, an denen Kinder mit ihrer Familie und Freunden zehn bekannte Schmetterlingsarten in der freien Natur zählen können.

Und warum gibt es das "Abenteuer Faltertage"?

Jeder kennt die "Kleine Raupe Nimmersatt", die sich durch alles mögliche durchfuttert, bis aus ihr ein schöner Schmetterling wird. Doch leider werden die Lebensbedingungen für Schmetterlinge in der wirklichen Welt immer schlechter.
Viele Arten könnten sogar für immer verschwinden, wenn wir nicht handeln. Denn sie finden nicht mehr genug Futter – weil die Menschen oft nur noch Pflanzen in den Gärten und auf den Feldern haben, die nicht zur Nahrungspalette der Schmetterlinge gehören. Sie vertragen viele Chemikalien nicht, die wir Menschen auf unsere Felder sprühen. Und sie finden keine passenden Wiesen für ihren Nachwuchs – weil Menschen darauf Häuser oder Straßen bauen. Um den Schmetterlingen zu helfen, gibt es "Abenteuer Faltertage"!

Hier zeige ich euch noch die Sinnesorgange von Schmetterlingen.

Beim BUND Darmstadt könnt ihr euch auch noch ein paar Bilder anschauen: Von der Metarmorphose eines Schmetterlings, dem Schwalbenschwanz.…

Weitere Informationen gibt es auf www.abenteuer-faltertage.de bei der auch ein extra Bereich für Kinder eingerichtet wurde.

Dani Distel erklärt euch die Sinnesorgane von Schmetterlingen

Dani Distel zeichnet die Sinnesorgane vom Schmetterling
Dani Distel zeichnet die Sinnesorgane vom Schmetterling

Für viele Schmetterlinge ist es lebenswichtig, eine feine Nase zu haben: Die hilft ihnen bei der Suche nach nektarreichen Blüten. Zudem müssen sich Weibchen und Männchen oft über den Geruch auf weite Distanzen finden, um sich fortpflanzen zu können. Für die Eiablage müssen die Weibchen eine ideale Futterpflanze wählen, damit später die Raupen was zu futtern haben. Aber das ist zum Glück alles kein Problem, denn Schmetterlinge sind mit erstaunlichen Sinnesorganen ausgerüstet.

Der Fühler eines Schmetterlings
Der Fühler eines Schmetterlings

Die Fühler der Schmetterlinge und der Nachtfalter

Die Fühler sind mit unserer Nase vergleichbar, riechen aber viel besser. Oft haben die Männchen größere Fühler, da sie besonders gut riechen müssen, um die Weibchen zu finden.

Der Fühler eines Nachtfalters
Der Fühler eines Nachtfalters

Bei Nachtfaltern sehen die Fühler aber meistens anders aus, so kann man sie ganz gut von den Tagfaltern unterscheiden.

Zeichung eines Schmetterlingsauges
Ein Schmetterlingsauge

Die Augen der Schmetterlinge

Die Augen bestehen aus mehreren tausend Einzelaugen. Trotzdem sehen sie nur auf 3 bis 5 Meter einigermaßen scharf. Dafür können sie auch ultraviolette Farben sehen –Farben, die das menschliche Auge nicht erkennen kann.

Der Saugrüssel eines Schmetterlings
Der Saugrüssel eines Schmetterlings

Der Saugrüssel eines Schmetterlings

Mit dem langen, dünnen Saugrüssel können die Schmetterlinge auch in ganz enge Blüten hinein gelangen. In Ruhestellung wird er eingerollt. Es gibt sogar Schmetterlingsarten ohne Rüssel, da sie gar nichts essen!

Das Bein eines Schmetterlings
Das Bein eines Schmetterlings

Die Beine des Schmetterlings

An den Beinen besitzen viele Schmetterlinge Geschmackszellen wie wir auf der Zunge. Sie helfen ihnen, für sich und ihre Raupen die richtigen Futterpflanzen zu finden. Viele Schmetterlinge besitzen irgendwo am Körper Ohren, die aber fast unsichtbar sind und in der Fachsprache Tympanalorgan heißen.



Naturschutz wählen - BUND-Mitglied werden, Foto: Thomas Stephan

Natur und Umwelt brauchen Ihre Stimme. Der BUND ist ein Mitgliederverband. Worauf warten Sie noch?

Bitte bei "Geworben durch BUND-Gruppe" (Schritt 2) unbedingt KV Darmstadt eintragen!

Direkt zur Online-Spende!
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen

Die Aufgaben des BUND zum Umweltdiplom 2021 können alle noch bis zu den Sommerferien gelöst werden. Lösungen mailen an bund.darmstadt@bund.net

Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

"Ich bin Dani Distel und zeige euch das Abenteuer Faltertage."

Ihre Spende hilft.

Suche