Patenschaften für Hornissen und Wespen

Naturnahe Gärten bieten auch Wespen und Hornissen Lebensmöglichkeiten; Foto: Renate Franke/pixelio.de

Geben Sie Hornissen oder Wespen einen Platz in Ihrem Garten

Auf den Seiten zuvor konnten Sie lesen, dass Wespen und Hornissen sich auch im Garten nützlich machen, indem sie insbesondere Blattläuse, Fliegen und Stechmücken kurz halten. Auch selbst stehen sie in der Nahrungskette anderer Tiere. Unter der zunehmenden Zerstörung naturnaher Lebensräume leiden auch Hornissen und Wespen. Versiegelung der Böden, Gifteinsatz in der Landwirtschaft und in vielen Gärten, Nistplatzmangel, sowie gezielte Vernichtungsaktionen haben einige der Wespenarten bereits auf die Rote Liste der bedrohten Tierarten gebracht.

Eine der umgesiedelten Hornissen im Anflug zum Nistkasten im Garten eines Hornissenfreundes; Foto: Niko Martin

Auch konnten Sie lesen, dass Sie bei richtigem Verhalten keine Angst vor einem Miteinander mit den Stachelträgerinnen haben müssen.

Manchmal müssen Umsiedlungen dennoch sein - wenn das Hornissennest oder das Wespennest an "unverträglichen" Stellen wie im Rollladenkasten, in beengten Verhältnissen insbesondere bei Anwesenheit von Kleinkindern ist oder sonstige Gründe vorliegen.

Werden Sie Pate für ein Hornissenvolk oder ein Wespenvolk für einen Sommer lang

Der BUND Darmstadt bietet an, bei diesen unumgänglichen Umsiedlungen von Hornissen- oder Wespenvölkern Sie auch zu Ihnen in den Garten zu bringen. Einige Hornissenfreundinnen und Wespenfreunde mit Garten stehen schon auf einer Liste der interessierten Personen. Weitere "Paten" für Wespen und/oder Hornissen werden gerne noch aufgenommen.

Dieses Volk der Mittleren Wespe (Kleine Hornisse) wurde umgesiedelt - der Zuwachs ist unter dem Neststützdraht zu erkennen. Der Draht wurde einfach von den Tieren ins Nest eingebaut.

Selbstverständlich ist, wenn Sie Pate für diese interessanten Insekten sein wollen, dass Sie Ihren Garten giftfrei bewirtschaften. Außerdem sollte der Garten eine sonnige, windgeschützte Ecke aufweisen und groß genug sein, damit der An- und Abflug zum Wespenkasten oder Hornissenkasten nicht Sie und Ihre Nachbarn belästigt.

Auch ein Unterstand oder ein Schuppen kann neue Heimstatt für ein Wespenvolk oder ein Hornissenvolk sein. In ihm kann ein Bereich beispielsweise durch einen Vorhang dafür abgetrennt werden.

Die Patenschaft des Sommers endet mit dem natürlichen Lebenszyklus der Tiere.

Selbstverständlich würden wir mit Ihnen unter Berücksichtigung der Gegebenheiten absprechen, welche Wespenarten oder Hornissen Sie beherbergen würden.

Interesse?

Dann melden Sie sich bei

Brigitte Martin, Telefon 06151 37931, brigitte.martin@bund.net



Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire, fotolia.com)
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche