Stadt-Grün in Darmstadt

Grünstreifen und Parks müssen im öffentlichen Raum vielen Nutzungsansprüchen genügen. Parks dienen in erster Linie zur Naherholung der Menschen, Friedhöfe sind Oasen der Stille. Grünstreifen an Straßenrändern schlucken Staub. 

Der BUND in Darmstadt will Akzeptanz schaffen für blühende Grünstreifen statt Einheitsgrün, Blumenwiesen statt kurzgeschnittenem Rasen, blühende und fruchttragende heimische Gehölze statt in Form geschittenen Büschen.

Dann werden auch im öffentlichen Grün mehr Arten von Schmetterlingen, Wildbienen und Vögel zu entdecken sein. Auch Fledermäuse als nächtliche Insektenjäger werden es danken.



Naturschutz wählen - BUND-Mitglied werden, Foto: Thomas Stephan

Natur und Umwelt brauchen Ihre Stimme. Der BUND ist ein Mitgliederverband. Worauf warten Sie noch?

Bitte bei "Geworben durch BUND-Gruppe" (Schritt 2) unbedingt KV Darmstadt eintragen!

Direkt zur Online-Spende!
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen

Die Angebote des BUND zum Umweltdiplom 2022 sind hier zu sehen. Fragen mailen an bund.darmstadt@bund.net, Anmeldung über Umweltamt ab etwa März

Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche