Lebt die Wildkatze im Messeler Hügelland?

Lebt die Wildkatze auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg?
Ehrenamtliche Helfer für die Lockstock-Betreuung gesucht

Infoveranstaltung: 28.11.12, 19 Uhr, Waldschule Groß-Zimmern, Laubweg, 64846 Groß-Zimmern

Liebe Naturfreundin, lieber Naturfreund,
wir möchten Sie herzlich einladen zu unserer Veranstaltung „Lebt die Wildkatze auch bei uns im Landkreis Darmstadt- Dieburg?“ am Mittwoch, den 28.11.2012 um 19 Uhr in der Waldschule Groß-Zimmern.

Der Wald ist das Zuhause und die Kinderstube von Wildkatze, Dachs, Baummarder und vielen anderen Arten. Ihr Lebensraum ist aber oft durch Straßen, Siedlungen und ausgeräumte Agrarsteppen zerschnitten. Durch das „Rettungsnetz Wildkatze“ des BUND soll ein Waldbiotopverbund geschaffen werden, der nicht nur der Wildkatze, sondern allen Bewohnern des Waldes helfen kann.
Ein Nachweis der scheuen Tiere hilft bei der Planung und Umsetzung des Biotopverbundes und gibt Hinweise auf die Verwandtschaftsverhältnisse und das Wanderverhalten. Die Untersuchung erfolgt mit Hilfe von Lockstöcken. Diese mit Baldrian besprühten Dachlatten ziehen Wildkatzen „magisch“ an, beim Reiben am rauen Holz hinterlassen sie Haare. Eine genetische Untersuchung ermöglicht die sichere Unterscheidung zwischen Wildkatzen und wildfarbenen Hauskatzen.

Einer der „weißen Flecke“ auf der Wildkatzen-Verbreitungskarte ist der Landkreis Darmstadt- Dieburg. Zwar wurden vereinzelt mögliche Wildkatzen beobachtet, der wichtige genetische Nachweis fehlt aber noch. Darum wollen wir in Kooperation mit der UNB Darmstadt-Dieburg
und dem Forstamt Dieburg zur Ranzzeit der Wildkatze 20 Lockstöcke im Wald setzen.

Für die regelmäßigen Kontrollen dieser Stöcke alle 10-14 Tage von Januar bis April brauchen wir noch Unterstützung.
Wer Interesse hat, sich in den Wintermonaten um einen oder mehrere der Lockstöcke zu kümmern, meldet sich bitte möglichst umgehend bei:
Karsten Heinrich
Untere Naturschutzbehörde Darmstadt-Dieburg
Tel.: 06151 88-12219
E-Mail: k.heinrich@ladadi.de

Auskunft auch beim BUND Darmstadt, Brigitte Martin, brigitte.martin@bund.net

Die ehrenamtlichen Helfer werden bei der Veranstaltung am 28.11.2012 ausführlich über das Projekt und die Methodik informiert. Alle erforderlichen Materialien für die Kontrollen wie Pinzetten und Baldrian werden zur Verfügung gestellt.
Wir freuen uns auf viele ehrenamtliche Helfer und andere interessierte Gäste in der Waldschule Groß-Zimmern.

Projektleiterin beim BUND Hessen:
Sarah Friedrichsdorf
BUND Hessen
069 677376-16
sarah.friedrichsdorf@bund-hessen.de 

Hier können Sie sich die Einladung (PDF) runterladen:

Einladung_Wildkatzenveranstaltung_Darmstadt-Dieburg_20121128.pdf



Direkt zur Online-Spende!
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche