Anmeldung zu Veranstaltungen des Darmstädter Umweltdiploms

Reguläre Anmeldung über das Umweltamt der Stadt Darmstadt laufen über das Internet. Dort sehen Sie auch, ob noch Plätze oder Warteplätze frei sind.

Anmeldung siehe www.darmstadt.de/leben-in-darmstadt/umwelt/umweltdiplom

Neu ist, dass auch Kinder, die bereits die sechs für das Umweltdiplom notwendigen Veranstaltungen gebucht haben, auch zusätzlich "Last-minute-Angebote" wahrnehmen können: Das heißt, sind noch Plätze frei, können interessierte Kinder auch an zusätzlichen Angeboten teilnehmen!

Last minute beim BUND sind zu sehen ab Beginn der Veranstaltungsreihe auf der Seite http://darmstadt.bund.net/kinder/umweltdiplom_fuer_kinder/termine_umweltdiplom/ 

Für Nachfragen zum Umweltdiplom allgemein steht beim Umweltamt der Stadt
Frau Tanja Strässer, Telefon 06151 13-3280
umweltdiplom@darmstadt.de , zur Verfügung.

Die Liste 2014 mit allen Angeboten und jeweiligen Terminen des BUND Darmstadt können Sie sich nachfolgend runterladen:

BUND beim Umweltdiplom 2015, PDF-Datei, 100 KB

Fragen zum BUND-Angebot richten Sie bitte an Brigitte Martin brigitte.martin@bund.net
Telefon 06151 37931 (selten erreichbar auch über 0175 2344689)

Was ist das Darmstädter Umweltdiplom?

Das Darmstädter Umweltdiplom ist ein umwelt- und freizeitpädagogisches Aktionsprogramm, das seit 2003 von der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation  mit Umweltverbänden, naturnahen Vereinen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Wirtschaftsunternehmen und themenorientierten Initiativen angeboten wird.

Ziel ist, dass sich die Kinder der 4. bis 6. Klassen der darmstädter Schulen mit Natur-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen vertraut machen und mit den Akteuren und Aktivitäten in Kontakt kommen können.

Ziel ist es auch, dass die Veranstaltungen kostenfrei angeboten werden können, damit alle Kinder daran teilnehmen können, die sich rechtzeitig anmelden und Interesse haben. Lediglich bei Angeboten, bei denen Dinge auch mit nach Hause genommen werden, die mit gekauften Materialien verbunden sind (beispielsweise beim Wolle filzen und beim Bau der Nisthilfen für Wildbienen und Co.) fallen individuelle Materialkosten an. Bitte haben Sie keine Scheu, sich bei uns - den BUND-Betreuern des Umweltdiploms - zu melden, wenn Ihnen der zum Einkaufspreis kalkulierte Materialbeitrag finanziell schwer fällt!

Inzwischen haben uns schon Tausende neugierige Kinder gelehrt, dass sie aufgeweckte Forscher und begeisterte Entdecker, sowie geduldige Tüftler und ideenreiche Künstler sein können, die alljährlich geradezu auf die Veranstaltungen zum Darmstädter Umweltdiplom warten, diese in kürzester Zeit belegen und oft bedauern, wenn sie „zu groß“ dafür geworden sind.

Das Aktionsprogramm zum Darmstädter Umweltdiplom findet jeweils zu Beginn des Frühjahrs bis zu den Sommerferien statt. Die Kinder werden am Ende des Projekts  – durch den Nachweis der Teilnahme an sechs Veranstaltungen -  öffentlich im Rahmen der Umweltinformationsbörse mit einer Umweltdiplom-Urkunde ausgezeichnet.

Ermöglicht wird das Darmstädter Umweltdiplom auch dank von Sponsoren, die in der jährlichen Broschüre der Stadt aufgeführt werden. Die Broschüre wird an allen Darmstädter Schulen an alle Schülerinnen und Schüler in den Klassen 4 bis 6 verteilt.

Auch Sie können zielgerichtet Sponsor der Veranstaltungen des BUND werden: Setzen Sie sich dazu mit dem BUND (Telefon 06131 37931, bund.darmstadt@bund.net) und anschließend mit dem Umweltamt der Stadt in Verbindung.

Das Umweltdiplom für Kinder - Eine Erfolgsgeschichte

Viel Zuspruch und positive Resonanz erleben die Veranstaltungen des BUND beim Kinder-Umweltdiplom der Wissenschaftsstadt Darmstadt, das seit dem Jahr 2003 jährlich im ersten Halbjahr stattfindet. Es wird veranstaltet für Kinder der Darmstädter Schulen in den Klassen 4 bis 6.

Bis 2009 war das Umweltdiplom im Verantwortungsbereich des Agenda-Büros, dort können Sie sich auch noch die Veranstaltungen und Berichte der vergangenen Jahre herunterladen, siehe www.agenda21.darmstadt.de

Alle Veranstaltungen von Vereinen, Institutionen, Privatleuten und Betrieben werden seit 2010 im Umweltamt der Wissenschaftsstadt koordiniert.

Das Umweltdiplom - Eine Erfolgsgeschichte auch für den BUND Darmstadt

Nach 2003 und den Folgejahren verlieh im September 2009 der scheidende Ökodezernent der Stadt, Klaus Feuchtinger das 7. Umweltdiplom an diejenigen Kinder, die an sechs Veranstaltungen aus dem großen Programmangebot teilnahmen. 2010 übernahm diese Aufgabe Oberbürgermeister Walter Hoffmann, 2011 die neue Nachhaltigkeitsdezernentin Brigitte Lindscheid.

Der BUND Darmstadt hatte von 2003 bis 2008 sechs verschiedene Veranstaltungsangebote vorbereitet, die von 235 Kindern (in 2005 von 150 Kindern) wahrgenommen wurden.

Im Jahr 2009 kam als siebtes Angebot des BUND Darmstadt das Beobachten von Zauneidechsen und das Bauen eines Biotopes für sie hinzu. Schon nach kurzer Zeit waren alle Kurse restlos ausgebucht. Über 300 verschiedene Kinder besuchten 2009 die BUND-Angebote.

2010 waren es sieben verschiedenen Angebote in 27 Veranstaltungen, die von mehr als 350 (verschiedenen) Kindern besucht wurden. 2011 waren es in acht verschiedenen Angeboten und letztendlich 32 Veranstaltungen (davon 5 in Kooperation mit dem Werkhof Darmstadt) mehr als 360 Kinder.

Nicht wenige Kinder buchten darüber hinaus mehrere BUNDveranstaltungen und kamen aus den Vorjahren wieder. Einige Kinder der Vorjahre kamen auch zu den gleichen Angeboten, ein Zeichen, dass es  Spaß gemacht hatte und sie sehr interessiert an Umwelt- und Naturschutzthemen und dem Umgang mit Naturmaterialien sind.

Das Umweltdiplom unter Haushaltssparzwang

Hätten sich nicht genügend Sponsoren für das Umweltdiplom gefunden, so hätten die Angebote im Programm leider erheblich gekürzt werden. Das betraf auch die beliebten Angebote des BUND. Von den geplanten Veranstaltungen (siehe nächste Seiten) hätte ein Drittel wegfallen müssen und nicht alle interessierten Kinder würden am Umweltdiplom teilnehmen können. Durch Spenden konnte das Angebot des BUND noch um Veranstaltungen mit dem Werkhof (Radio machen) aufgestockt werden. Dieses Angebot hätte sonst gar nicht stattfinden können.

Sie können jetzt und künftig helfen:

- durch zweckgebundenen Spenden an den BUND (bund.darmstadt@bund.net)

- durch zweckgebundene Spenden an die Stadt - dazu spechen Sie bitte mit uns und setzen sich dann bitte mit dem Umweltamt in Verbindung

Umweltdiplom - Dank an Sponsoren des BUND

Dank den großzügigen Spenden sind die Angebote des BUND für das Umweltdipom auch in diesem Jahr gesichert. Möglich wurde die Beibehaltung der BUND-Veranstaltungen und die Aufnahme des Kooperationsangebotes von BUND und Werkhof durch die inek Solar AG und den Pala-Verlaghttp://www.ggew.de/ sowie durch Einzelspenden da durch die schlechte Haushaltslage der Stadt sonst drastisch gekürzt hätte müssen. Unser Dank gilt dabei den Unternehmen, die dem BUND durch direkte Zuwendungen bzw. zielgerichteter Unterstützung dabei halfen:

inek Solar AG
Am Schindberg 27
65474 Bischofsheim
Telefon 06142 83 69 7 - 0
Fax : 06142 83 69 7 - 18
eMail mail@inek.de
Internet www.inek.de

pala-verlag gmbh
Rheinstraße 35
64283 Darmstadt
Tel. 06151 23028
Fax 06151 2927-13
info@pala-verlag.de

www.pala-verlag.de

Ohne diese Unterstützung hätten die geplanten und bei den Kindern beliebten Veranstaltungen des BUND nicht im vollem Umfang durchgeführt werden können. So war es möglich noch ein Zusatzangebot aufzunehmen, das sonst ganz aus dem Programm des Umweltdiploms weggefallen wäre: "Radio machen" in Kooperation des BUND mit dem Werkhof Darmstadt.



BUNDladen: Schönes kaufen, Gutes tun!
  • Der BUND Darmstadt bei Facebook