Veranstaltungen seit Anfang des Jahres

Termin

Titel:
Groß-Gerau: Die Belastung des Grundwassers im Hessischen Ried
Datum: 
Montag, 13. Februar 2017 , 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Beschreibung:

Montag, 13. Februar, 19 Uhr, Kulturcafè, Darmstädter Straße 31 in Groß-Gerau

Auf diese Veranstaltung mcht der BUND Groß-Gerau aufmerksam:

Die Belastung des Grundwassers im Hessischen Ried mit sogenannten Spurenstoffen, aus dem täglich Trinkwasser für die Versorgung von über zwei Millionen Menschen im Rhein-Main-Gebiet gewonnen wird, beschäftigt den Hessischen Landtag weiterhin.
Die Grünen-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Umweltausschusses Ursula Hammann lädt daher

für Montag, den 13. Februar, ab 19 Uhr, in den großen Saal des Kulturcafés, Darmstädter Straße 31, Groß-Gerau

ein zum Thema Belastung des Grundwassers im Hessischen Ried mit Spurenstoffen, bei der Dr. Peter Seel vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) die Expertise erstmals öffentlich vorstellen und sich den Fragen des Publikums stellen wird.

Er ist einer der Autoren eines HLNUG-Gutachtens, das im letzten Jahr Schlagzeilen gemacht hat. Dieses Gutachten hatte ergeben, dass das Grundwasser in vielen Trinkwasserbrunnen im Hessischen Ried mit unterschiedlichen organisch-chemischen Stoffen belastet ist und an Belastungsschwerpunkten sogenannte gesundheitliche Orientierungswerte überschritten sind. In dem Gutachten werden zudem auch Maßnahmen gefordert, insbesondere Verbesserungen an den Kläranlagen (sogenannte vierte Reinigungsstufe), die die Belastungen verursachen.

Zurück


Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire, fotolia.com)
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche

BUNDladen: Schönes kaufen, Gutes tun!
  • Der BUND Darmstadt bei Facebook