Hilfloses Wildtier gefunden?

Beim Fund eines hilflosen Wildtieres sollten Sie zuerst prüfen, ob das Tier wirklich hilflos, verletzt, krank oder zu schwach ist. Insbesondere bei Jungtieren ist das nicht immer der Fall. Die Eltern sind oft nur auf Futtersuche und lassen solange ihre Jungen / ihr Junges alleine.

Bei verletzten oder offensichtlich kranken Tieren (wie Husten bei Igeln) ist tierärztliche Hilfe immer der erste Schritt, wenn Sie nicht selbst helfen können.

Viele Tierheime nehmen und vermitteln auch Wildtiere an vorübergehende Pflegestellen. Wildtiere können nur auf Zeit bis zur Gesundung oder bei beispielsweise Igeln bis ihr Winterschlafgewicht hergestellt ist, in menschliche Obhut genommen werden. Dauerhaft halten ist verboten - Wildtiere gehören in die Natur. Ausnahmen gibt es nur bei dauerhaft behinderten Tieren (dann Naturschutzbehörde - meist beim Umweltamt der Städte und Landkreise - kontaktieren).

Beim BUND Darmstadt können Sie sich im Zweifelsfall an Brigitte Martin, brigitte.martin@bund.net wenden. Wir nehmen keine Tiere an, aber können ggf. Adressen nennen.

Bei Igeln finden Sie Hinweise auf Hilfe / Pflegestationen  auf dieser Seite.

Verletzte Vögel oder wirklich verlassene Jungvögel dürfen angefasst werden. Der menschliche Geruch spielt bei Vögeln keine Rolle!

Möglichst Handschuhe anziehen: Auch verletzte Vögel können picken und insbesondere langschnabelige Tiere wie Reiher oder Störche zielen dabei auf die Augen der helfenden Person! Daher den Schnabel samt fixieren (am besten durch eine zweite Person). Ebenso besondere Vorsicht ist angebracht bei Greifvögeln und Eulen - diese haben zusätzlich sehr scharfe, lange Krallen. Am besten mit einem Stoffteil einwickeln (Handtuch) und in eine dunkle Kiste / Karton mit Luftlöchern zum Transport setzen.

Vögel werden hier versorgt: Dem Tierheim Darmstadt ist die Wildvogelpflegestation "Die Feder" (Nähe Hofgut Oberfeld) angegliedert:

Erreichbar ist die Vogelpflegestation von Lisa Stallzus zwischen 8 und 18 Uhr unter
Telefon 0160 97059708.

Auch Fledermäuse werden dort ggf. in Obhut genommen.

Fledermaus gefunden?

Hilfe gibt es beim Fledermausschutz Südhessen, siehe http://www.fledermausschutz-suedhessen.de/

Verletzte Fledermaus gefunden?
Diese Ansprechpartner helfen Ihnen in den genannten Kreisgebieten weiter.

Kreis Offenbach (OF): Ute Wernicke 06104 42760

Darmstadt Westkreis (DA, ehemaliger Kreis Darmstadt): Sybille Waibel, Sybille_Waibel@gmx.de 0175 4068431

Darmstadt Ostkreis (DA, DI, ehemaliger Kreis Dieburg): Dirk Diehl 06073 80029

Kreis Groß-Gerau (GG): Wolf Emmer 0172 9947948

Soforthilfe - siehe hier, eine Zusammenstellung von Sybille Waibel: https://www.naturwelt.org/der-wald/flederm %C3%A4use/fledermaus-gefunden-was-tun/

Mauersegler auf dem Boden? Alle Mauersegler, ob alt oder jung, die auf dem Boden / der Erde sitzen brauchen Hilfe.
Gesunde, vollentwickelte Vögel können und würden von dort aus starten. Daher: Niemals einen Vogel in die Luft werfen!
Mauersegeler sind reine Insektenfresser, andere Nahrung tötet sie - Diese und andere HInweise können Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Mauersegler nachlesen.
Hilfe gibt es in Darmstadt bei Die Feder und in Frankfurt in einer Mauerseglerklinik, Telefon 069 35351504.

Sonstige Wildtiere wie Eichhörnchen, Bilche, Junghasen

Die Wildtierhilfe Odenwald auf dem Koboldhof hat eine umfassende Broschüre der Interessengemeinschaft Hessicher Wildtierpfleger zur Ersten Hilfe beim Fund von hilflosen Wildtieren auf ihrer Website zum Durchblättern.

Sie können die Wildtiere-Sofort-Hilfe-Broschüre dort runterladen: Unten auf das Runterladen-Symbol klicken, alle Seiten auswählen und "Speichern unter"..

Sie erreichen die Wildtierpflegestation Koboldhof hier:
Bei Notfällen Handynummer und ggf. Mailbox benutzen!

Wildtierhilfe Odenwald, "Koboldhof"
Korinna Seybold-Hase
Bad König
Telefon 0163 3515058
info@wildtierhilfe-odenwald.de

 

 



Naturschutz wählen - BUND-Mitglied werden, Foto: Thomas Stephan

Natur und Umwelt brauchen Ihre Stimme. Der BUND ist ein Mitgliederverband. Worauf warten Sie noch?

Bitte bei "Geworben durch BUND-Gruppe" (Schritt 2) unbedingt KV Darmstadt eintragen!

Direkt zur Online-Spende!
Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen

Die Aufgaben des BUND zum Umweltdiplom 2021 können alle noch bis zu den Sommerferien gelöst werden. Lösungen mailen an bund.darmstadt@bund.net

Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

Mehr unter Aktiv werden...
  • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
  • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
  • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
  • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
im BUND!

 

* Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

Suche