BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Herzlich willkommen beim BUND Kreisverband Darmstadt im BUND Hessen e.V.

Zum BUND Darmstadt gehören Mitglieder und Förderer in Darmstadt und in Messel, Erzhausen, Weiterstadt, Griesheim und Pfungstadt. Weiterstadt, Griesheim und Pfungstadt haben einen eigenen gemeinsamen Webauftritt. Gäste sind stets willkommen.

Neue Anschrift von Bundesgeschäftsstelle und BUNDladen in Berlin-Moabit lautet ab 20.1.19: BUND Bundesgeschäftsstelle, Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin.

BUND-Web-Seminar-Reihe „Fit für Stadtnatur!“

10. Juni 2020 17.30-19.30 Uhr

„Biodiversität in der Stadt stärken“- Chancen und Möglichkeiten der Zivilgesellschaft im Einsatz für Stadtnatur

Das erste Web-Seminar zeigt an den Beispielen Hamburg und Berlin wie sich Naturschützer*innen für die grüne Infrastruktur in ihren Städten erfolgreich eingesetzt haben. Wir wollen gemeinsam über Erfolge und Hemmnisse sprechen und in den Austausch gehen.

Mit:

Christian Hönig, BUND Berlin, Projekt „Immer.grün“- Erhalt grüner Infrastruktur

Alexander Porschke, NABU Hamburg, Volksinitiative „Hamburgs Grün erhalten“

Anmeldung bis zum 10.06. HIER

 

24. Juni 2020, 16-18 Uhr

„Unsere Stadt soll grüner werden!“- der Masterplan Stadtnatur und Beispielprojekte zum Erhalt und der Förderung von Stadtnatur

Der 2019 verabschiedete Masterplan Stadtnatur der Bundesregierung soll die Kommunen dabei unterstützen, urbane grüne Infrastruktur zu stärken und so die Biodiversität in der Stadt zu sichern. Welche Rolle dabei kommunale Bündnisse spielen und dass es sich für Kommunen lohnt mit der Zivilgesellschaft zusammenzuarbeiten, ist Thema in diesem Web-Seminar.

Mit:

Dr. Heidrun Kleinert, BMU, Masterplan Stadtnatur

Dr. Robert Bartz, Kommunen für Biologische Vielfalt, Aus dem Bundesprogramm für Biologische Vielfalt: Projekt „Naturstadt“

Niko Martin, BUND Darmstadt, Entwicklung eines Zentrums für Stadtnatur in Darmstadt

Anmeldung bis zum 24.06. HIER

 

Wir freuen uns auf Ihre/eure Anmeldungen, leiten Sie die Web-Seminar-Reihe gerne an Interessierte weiter!

Weitere Informationen und Termine sind auch HIER abrufbar.

Corona-Pandemie - Allgemeine Vorbemerkungen - Veranstaltungen des BUND, auch in Kooperation mit der Volkshochschule, finden wieder statt - Spaziergänge und Fahrten bitte mit Anmeldung, Vorträge als Videoübertragung , siehe Termine-Leiste unten
Keine physischen Offenen Treffen oder Treffen der Arbeitsgruppen - wer an einer Video-Konferenz  teilnehmen will - bitte melden: bund.darmstadt@bund.net

Bitte auch zum Newsletter eintragen, dann bekommen Sie Änderungen oder Hinweise auf Veranstaltungen und Aktionen zeitnah per Mail.

Alle unsere Veranstaltungen für Kinder (Umweltdiplom) finden nicht statt. Für Kinder gibt es in dieser Zeit leider auch keine Treffen oder Aktionen im Rahmen des BUND. Wir bedauern das sehr, verweisen aber gerne auch auf Unternehmungen, die einzeln oder in der Familie durchgeführt werden können.

Nicht berührt von den Einschränkungen sind die Einzeltätigkeiten von Aktiven beispielsweise bei Werkarbeiten, Schreibarbeiten und dergleichen. Wenn Sie dabei den BUND und damit Umwelt und Natur unterstützen wollen, so lassen Sie es uns das bitte wissen.

Hier finden Sie einige Beispiele, was Sie allein, zu zweit bzw. mit der Familie auch jetzt im Freien, abseits von Freizeitzentren tun können: http://darmstadt.bund.net/aktiv_werden/konkret_mitmachen_und_engagieren_im_naturschutz_und_umweltschutz/

Auch das Basteln von Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Insekten ist das ganze Jahr über sinnvoll. Fledermäuse wechseln von Frühjahr bis Herbst gerne ihren Schlafplatz bzw. die Wochenstube. Vögel brüten oft mehrmals im Jahr, einige Höhlenbrüter kommen erst aus ihrem Winterquartier zurück, wenn standorttreue Meisen schon sämtliche Nistkästen belegt haben... Verschiedene harmlose Wildbienen- und Schlupfwespenarten haben verschiedene nur wenige Wochen dauernde Flugzeiten. Und auch ein Wildblumenbeet oder eine (kleine) Wiese) aus heimischem Saatgut kann (bei Bewässerung in Trockenzeiten) auch das ganze Jahr über angelegt werden.
Hier finden Sie einige Baupläne dazu: http://darmstadt.bund.net/service_und_beratung/nistmoeglichkeiten_bauen_voegel_fuettern_im_winter/ Für weitere Pläne mailen Sie uns an, bund.darmstadt@bund.net

Wer noch Filzwolle zu Hause hat, kann bei Arbeiten der vergangenen Jahre beim Umweltdiplom beispielhaft was finden - http://darmstadt.bund.net/kinder/umweltdiplom_fuer_kinder/termine_umweltdiplom/ dort runterscrolllen bis zur "Galerie". Den 2020 fiel das leider aus.

Und Gartenbesitzer*innen können ihren kleinen oder auch größeren "Garten mit der Natur" noch mit verschiedenen Lebenshilfen für Tiere aufpeppen. Für Igel (als Insektenfresser...) und Insekten gleichermaßen sind unsere Tipps dazu gedacht, siehe http://darmstadt.bund.net/service_und_beratung/igelschutz_aber_richtig/ Ergänzt wird das ganze dann durch eine Igelburg - zum Zufüttern, als Schlafhaus, als Wurfbehältnis...

Beispielsweise das preisgekrönte Buch vom pala-Verlag "Tiere pflanzen" können Sie sich auch jetzt bei der "Buchhandlung um die Ecke"kaufen. 

Uns weiterhin bitten wir um Spenden - insbesondere für das Zentrum für Stadtnatur in der Orangerie.

Fragen und Anregungen können an die Adresse bund.darmstadt@bund.net gerichtet werden. BUNDjugendliche (bis 27 Jahre) können sich an die BUNDjugend Darmstadt wenden, darmstadt@bundjugend.de 
Wir antworten so schnell als möglich. 

Sollten wir einmal nicht gleich ans Telefon gehen, bitten wir Sie um Verständnis. Hinterlassen Sie bitte in diesem Fall eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder schreiben Sie eine E-Mail bund.darmstadt@bund.net    Wir melden uns so schnell als möglich zurück.

Ihr Kreisverband Darmstadt im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Hessen e.V

1. September 2018

Zentrum für Stadtnatur auf einem Teil des ehemaligen Geländes der Stadtgärtnerei in der Orangerie

Panorama des Nordteils der Stadtgärtnerei Darmstadt in der Orangerie (Foto: Niko Martin)


Der Magistrat der Stadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom 27. August 2018 entschieden, dass der BUND für einen Teil des ehemaligen Geländes der Stadtgärtnerei ein Nutzungsrecht für das Zentrum für Stadtnatur in der Orangerie im Herzen des Darmstädter Stadtteils Bessungen erhält. Wir freuen uns, dort mit Ihnen und Euch ein Ort der Stadtnatur zu schaffen. Das ist ein Ort, der

  • ein öffentlich zugänglicher innerstädtischer Naturraum,
  • Naturerlebnis- und Erholungsstätte, 
  • Umweltbildungs-, Lern- und Begegnungsort ist,
  • die Biologische Vielfalt und des Mikroklima in der Stadt fördert und
  • dabei hilft die 25 Schritte zur Biologischen Vielfalt in Darmstadt umzusetzen.

Dazu wird es drei Funktionsbereiche des Zentrums für Stadtnatur geben: Ein Gebäude, Bürger*innen-Gärten und Schulgärten.

Spenden für das Zentrum für Stadtnatur
Spenden für das Zentrum für Stadtnatur des BUND - einem Umweltzentrum in Darmstadt

Auf den anderen Teilen des Geländes soll es ein inklusives Café geben, die Stadt Darmstadt plant einen Pflegestützpunkt für das Grünflächenamt und eine Multifunktionsfläche für unter anderem mehr Platz für die Bessunger Kerb.

Informiert bleiben, unterstützen und mitmachen – E-Mail an Niko Martin, orangerie.darmstadt@bund.net, schreiben!

Mehr Informationen - auch zu Möglichkeiten zur Unterstützung dieses wunderbaren Projekts - finden Sie auf unserer Seite zur Zukunft des Stadtgärtnerei-Geländes…

Die nächsten Termine mit dem BUND…

25. April 2020 - 10. Oktober 2020

09:45 - 17:45

VERSCHOBEN - Frankfurt: Landesdelegiertenversammlung des BUND Hessen

Die Landesdelegiertenversammlung des BUND Hessen kann wegen der Corona-Pandemie nicht im April 2020...

19. September 2020

08:00 - 12:00

Seeheim: Pflanzenflohmarkt hinter der Sport- und Kulturhalle

Der Pflanzenflohmarkt des BUND OV Seeheim-Jugenheim im Frühjahr und Herbst in Seeheim auf dem...

01. November 2020

14:00 - 16:00

Sonntagsspaziergang Rosenhöhe - Was machen Tiere und Pflanzen im Winter?

Was machen Tiere und Pflanzen im Winter? Ein Sonntagsspaziergang mit dem BUND von der Rosenhöhe zum...

Mehr BUND-Termine auf unserer Terminseite…

Sonderangebot für BUND-Mitglieder - Sie erhalten einen Rabatt von 7 Euro auf das Halbjahreslos der Umwelt-Lotterie GENAU, wenn Sie die folgende

PDF-Datei herunterladen

(zum Runterladen auf den Link klicken), ausdrucken und beim Kauf Ihrer Lotto-Annahmestelle vorlegen.

Mit etwas Glück gehören Sie mit Ihrer Losnummer zu den Gewinnern und können eines unserer Projekte unterstützen. Zwei der Projekte haben wir auf der anhängenden PDF beschrieben, weitere finden Sie beim Anklicken auf den untenstehenden Link beim Glücksklee.

Bei der Umweltlotterie GENAU in Hessen hat auch der BUND Darmstadt verschiedene Projekte für Natur und Umwelt in Darmstadt eingereicht. Es freut uns, wenn sie verwirklicht werden können.

Mehr zu den Projekten hier ...

Wespenberatung des BUND Darmstadt: Bitte Anfragen möglichst per E-Mail - gerne mit Foto der Situation - dann können sie zeitnah beantwortet werden. Link auf unsere Seiten zu Wespen und Hornissen

Hier geht es direkt zu den Berater-Adressen ...

Hummel und Fingerhut, Foto: langkath photography

Mehr zum Thema Wildbienen hier ...

Aktiv werden in Darmstadt…

  • Plakat AG Bespielbare Stadt
  • Stadtnatur, Foto Ursula Greis pixelio.de
  • Hornissennest, Foto Erik O. Martin
  • Igel im Garten pixelio.de
  • Erdkrötenpaar auf der rettenden Hand, Foto Stefan Spiekermann

In der Arbeitsgruppe Stadt-Natur des BUND Darmstadt - siehe Aktiv werden > Aktiv in Darmstadt > Treffen der Arbeitsgruppen > AG Stadt-Natur gibt es fünf Unter-AGs zu Themenbereichen und auch Engagierte für auch einmalige Aktionen sind gefragt. Mitmachen ist jederzeit noch möglich! Fragen, Anregungen und Eintrag in die Verteilerliste der AG bitte an bund.darmstadt@bund.net  Dort können - außer unter Termine - auch die nächsten Termine der Unter-AGs erfragt werden. Neueste Websiteänderung siehe > Orangerie

Beratung und auch praktische Hilfe gibt es bei Problemen mit Wespen und Hornissen. Siehe unsere Seiten hierzu. Auch Wespen stehen wie alle wildlebenden Tiere unter dem Schutz des Naturschutzgesetzes. Daher muss zuerst geprüft werden, wenn ein Zusammenleben nicht möglich erscheint, ob auch sonstige Maßnahmen vor Ort oder eine Umsiedlung des Nestes - natürlich mit allen Tieren infrage kommt. Auch bei Problemen mit Hummeln etwa bei Bauarbeiten helfen die Berater. Hier geht es direkt zu den Berater-Adressen ...

Igel helfen aber richtig - auch hierzu gibt es Beratung und Adressen. Viele Infos, auch zur Ersthilfe bei einem kranken, im Herbst eventuell zum Winterschlaf zu leichten Fundtier sind auf unserer Igel-Seite zusammengetragen. Mehr dazu hier ...

Kröten und Molche werden auch in diesem Jahr in Darmstadt gerettet - Wir danken allen Helferinnen und Helfern für ihre unermüdliche Mithilfe im Frühjahr (tägliche Kontrollen). Im Herbst geht es weiter mit Pflegearbeiten, nachdem im und rund um den Teich gemäht und Wasser nachgefüllt wurde - insgesamt in 200 ehrenamtlichen Arbeitsstunden im Herbst und unzählige während der rund acht "Sammelwochen" im Frühjahr.  Wir laden Sie gerne zu weiteren Arbeiten ein. Mehr dazu hier ....

Vermissen Sie "Ihr" Thema? Dann fragen Sie uns oder stöbern Sie auf unserer Website! Kontakt: bund.darmstadt@bund.net

umweltfairbund

Neu belebt und die Redaktionsarbeit auf mehr Personen verteilt werden soll die Mitgliederinfo umweltfairbund. Für die nächste Ausgabe nach einer Ruhepause können ab sofort Texte und Bilder an die E-Mail-Adresse redaktion.umweltfairbund@bund.net geschickt werden. Dort gibt es auch mehr Infos. Auch über Annoncen in der ehrenamtlich erstellten Zeitung freuen wir uns. Mehr zur umweltfairbund ...

umweltfairbund 2-2015 - Regionale Mitgliederinfo

Titelseite umweltfairbund 1-2015

Die regionale Mitgliederzeitschrift „umweltfairbund Südhessen – Das Magazin für Verkehr und Umwelt in der Region Starkenburg", herausgegeben vom BUND zusammen mit dem VCD können Sie auf der verlinkten Seite hier runterladen.

Themen der Ausgaben sind u. a.

    • Umweltdiplom 2015 - Keine Angst vor Wespen und Hornissen, ein Thema davon
    • Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: „TTIP und CETA stoppen!“, Bus nach Berlin am 10.10.

    • immer noch aktuell:
    • umweltfairbund 4-2014 - Aumühle und BUND legen gemeinsames Konzept für die Nachnutzung der Stadtgärtnerei an der Orangerie vor
    • umweltfairbund 3-2014 zu Berichten von Praktikanten "Vier Wochen aktiv im BUND Darmstadt"
    • umweltfairbund 2-2014 zur Ostkreisbahn
      BUND: Ideen zur Zukunft der Stadtgärtnerei in der Orangerie Darmstadt (siehe auch Stadtnatur > Orangerie)
      Präsentation der Studierendenentwürfe

    immer noch aktuell aus vergangenen umweltfairbund:

    Online ansehen oder herunterladen…

    Tipps und mehr beim BUND Darmstadt…

    Bausatz für einen Meisenkasten aus dem BUNDladen

    Noch mehr Tipps / Themen und Projekte…

    Wildkatzen retten und mehr über sie erfahren...

    Junge Wildkatze, Foto: Thomas Stephan

    Fast unsichtbar schleichen sie durch Deutschlands letzte ursprüngliche Wälder, in denen sich Wildnis noch ungehindert ausbreiten darf. Doch sie haben viel zu wenig Platz für einen gesunden genetischen Aus­tausch, und ideale Lebensräume sind selten geworden. Helfen Sie, sichere Wander­we­ge für die letzten Wildkatzen in Deutschland zu schaffen. Mehr dazu...

    Jetzt zu Ökostrom wechseln!

    Atomausstieg selber machen als Alternative zu Kohle und Atom - wie das geht erfahren Sie auf unseren Service-Seiten unter Service und Beratung > Ökotipps > zu Ökostrom wechseln. Die Ökotipps bieten auch Anreize zum Energie-Sparen. Mehr...

    Solardachkataster Darmstadt online

    Solardachkaster Darmstadt, Bild Stadt Darmstadt

    Für alle Interessierten ist seit Ende Juli 2010 nach langer Vorbereitung durch das Agenda-Büro und das Vermessungsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt das Solardachkataster Darmstadt online, allerdings integriert im Solarkataster Hessen, das Sie von der Seite www.energieland.hessen.de/solar-kataster aufrufen können. Dort dann Ihre Adresse der Ort eingeben. Dachansicht zeigt die Eignung der Dächer, siehe Solarkataster Hessen
    Auf einen Blick ist zu erkennen, ob es sich lohnt, auf das eigene Dach eine Photovoltaikanlage zu setzen oder Kollektoren für die Heißwasserbereitung und Heizungsunterstützung zu installieren. Oder, ob es nicht besser wäre, sich an einer Solarstrom-Gemeinschaftsanlage zu beteiligen. Mehr dazu hier...

    Quelle: http://darmstadt.bund.net/nc/startseite/