Herzlich willkommen beim BUND Kreisverband Darmstadt im BUND Hessen e.V.

Zum BUND Darmstadt gehören Mitglieder und Förderer außer in Darmstadt auch in Messel, Erzhausen, Weiterstadt, Griesheim und Pfungstadt.

Hambacher Wald retten - Demo vorverlegt auf Samstag, 6. Oktober 2018

Obwohl die Kohle-Kommission gerade über den Kohleausstieg verhandelt, will RWE Fakten schaffen und den letzten Rest des Hambacher Waldes für den Tagebau abholzen. Appellieren Sie an Bundes- und NRW-Landesregierung: Retten Sie den Hambacher Wald!

Jetzt Appell senden! Unterschriften sammeln ! gegen Kohle - für Klimaschutz !

Zur Demo am 6. Oktober kommen - https://www.bund.net/nc/mitmachen/demo-wald-retten-kohle-stoppen/ 

 

Panorama des Nordteils der Stadtgärtnerei Darmstadt in der Orangerie (Foto: Niko Martin)


Der Magistrat der Stadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom 27. August 2018 entschieden, dass der BUND für einen Teil des ehemaligen Geländes der Stadtgärtnerei ein Nutzungsrecht für das Zentrum für Stadtnatur in der Orangerie im Herzen des Darmstädter Stadtteils Bessungen erhält. Wir freuen uns, dort mit Ihnen und Euch ein Ort der Stadtnatur zu schaffen. Das ist ein Ort, der

  • ein öffentlich zugänglicher innerstädtischer Naturraum,
  • Naturerlebnis- und Erholungsstätte, 
  • Umweltbildungs-, Lern- und Begegnungsort ist,
  • die Biologische Vielfalt und des Mikroklima in der Stadt fördert und
  • dabei hilft die 25 Schritte zur Biologischen Vielfalt in Darmstadt umzusetzen.

Dazu wird es drei Funktionsbereiche des Zentrums für Stadtnatur geben: Ein Gebäude, Bürger*innen-Gärten und Schulgärten.

Auf den anderen Teilen des Geländes soll es ein inklusives Café geben, die Stadt Darmstadt plant einen Pflegestützpunkt für das Grünflächenamt und eine Multifunktionsfläche für unter anderem mehr Platz für die Bessunger Kerb.

Informiert bleiben, unterstützen und mitmachen – E-Mail an Niko Martin, orangerie.darmstadt@bund.net, schreiben!

Mehr Informationen folgen demnächst auf unserer Seite zur Zukunft des Stadtgärtnerei-Geländes…

Wespen- oder Hornissenproblem bitte wenn möglich per E-Mail

Wenn es möglich ist, bitten wir Sie, Ihre Probleme mit Wespen oder Hornissen per Mail an Beraterin Brigitte.Martin@bund.net mitzuteilen. Mails werden zeitnah beantwortet.

Anrufe oder Nachrichten auf dem Mobiltelefon können nicht beantwortet werden, da die dort eingestellte Technik das nicht erlaubt. Zuhause auf dem Festnetz ist die Beraterin nicht immer erreichbar.

Wir haben eine Checkliste auf der Seite http://darmstadt.bund.net/service_und_beratung/wespen_und_hornissen/adressen_der_wespenberatung_in_darmstadt_und_umgebung/ eingestellt, die uns die Beratung erleichtert. Vielen Dank !

Sonderangebot für BUND-Mitglieder - Sie erhalten einen Rabatt von 7 Euro auf das Halbjahreslos der Umwelt-Lotterie GENAU, wenn Sie die folgende

PDF-Datei herunterladen

(zum Runterladen auf den Link klicken), ausdrucken und beim Kauf Ihrer Lotto-Annahmestelle vorlegen.

Mit etwas Glück gehören Sie mit Ihrer Losnummer zu den Gewinnern und können eines unserer Projekte unterstützen. Zwei der Projekte haben wir auf der anhängenden PDF beschrieben, weitere finden Sie beim Anklicken auf den untenstehenden Link beim Glücksklee.

Bei der Umweltlotterie GENAU in Hessen hat auch der BUND Darmstadt verschiedene Projekte für Natur und Umwelt in Darmstadt eingereicht. Es freut uns, wenn sie verwirklicht werden können.

Mehr zu den Projekten hier ...

Wespenberatung des BUND Darmstadt: Bitte Anfragen möglichst per E-Mail - gerne mit Foto der Situation - dann können sie zeitnah beantwortet werden. Link auf unsere Seiten zu Wespen und Hornissen

Hier geht es direkt zu den Berater-Adressen ...

Die nächsten Termine mit dem BUND…

20. September 2018

19:00 - 21:30

Verbietet das Bauen – Einfach besser wohnen - Vortrag und Diskussion

Verbietet das Bauen – Einfach besser wohnen - Vortrag und Diskussion Darmstadt ist Schwarmstadt,...

22. September 2018

11:00 - 15:00

Hinweis: Freiwilligenengagement-Tag in Darmstadt in der Centralstation

Freiwilligenengagement-Tag in Darmstadt in der Centralstation Am Samstag, 22.9.18 werden sich...

22. September 2018

12:01 - 18:00

Woogsfest

Das alljährliche Woogsfest am Samstag einen Sonntag nach dem "Abschwimmen" findet auf der...

Hummel und Fingerhut, Foto: langkath photography

Mehr zum Thema Wildbienen hier ...

Aktiv werden in Darmstadt…

  • Plakat AG Bespielbare Stadt
  • Stadtnatur, Foto Ursula Greis pixelio.de
  • Hornissennest, Foto Erik O. Martin
  • Igel im Garten pixelio.de
  • Erdkrötenpaar auf der rettenden Hand, Foto Stefan Spiekermann

In der Arbeitsgruppe Stadt-Natur des BUND Darmstadt - siehe Aktiv werden > Aktiv in Darmstadt > Treffen der Arbeitsgruppen > AG Stadt-Natur gibt es fünf Unter-AGs zu Themenbereichen und auch Engagierte für auch einmalige Aktionen sind gefragt. Mitmachen ist jederzeit noch möglich! Fragen, Anregungen und Eintrag in die Verteilerliste der AG bitte an bund.darmstadt@bund.net  Dort können - außer unter Termine - auch die nächsten Termine der Unter-AGs erfragt werden. Neueste Websiteänderung siehe > Orangerie

Beratung und auch praktische Hilfe gibt es bei Problemen mit Wespen und Hornissen. Siehe unsere Seiten hierzu. Auch Wespen stehen wie alle wildlebenden Tiere unter dem Schutz des Naturschutzgesetzes. Daher muss zuerst geprüft werden, wenn ein Zusammenleben nicht möglich erscheint, ob auch sonstige Maßnahmen vor Ort oder eine Umsiedlung des Nestes - natürlich mit allen Tieren infrage kommt. Auch bei Problemen mit Hummeln etwa bei Bauarbeiten helfen die Berater. Hier geht es direkt zu den Berater-Adressen ...

Igel helfen aber richtig - auch hierzu gibt es Beratung und Adressen. Viele Infos, auch zur Ersthilfe bei einem kranken, im Herbst eventuell zum Winterschlaf zu leichten Fundtier sind auf unserer Igel-Seite zusammengetragen. Mehr dazu hier ...

Kröten und Molche werden auch in diesem Jahr in Darmstadt gerettet - Wir danken allen Helferinnen und Helfern für ihre unermüdliche Mithilfe im Frühjahr (tägliche Kontrollen). Im Herbst geht es weiter mit Pflegearbeiten, nachdem im und rund um den Teich gemäht und Wasser nachgefüllt wurde - insgesamt in 200 ehrenamtlichen Arbeitsstunden im Herbst und unzählige während der rund acht "Sammelwochen" im Frühjahr.  Wir laden Sie gerne zu weiteren Arbeiten ein. Mehr dazu hier ....

Vermissen Sie "Ihr" Thema? Dann fragen Sie uns oder stöbern Sie auf unserer Website! Kontakt: bund.darmstadt@bund.net

umweltfairbund

Neu belebt und die Redaktionsarbeit auf mehr Personen verteilt werden soll die Mitgliederinfo umweltfairbund. Für die nächste Ausgabe nach einer Ruhepause können ab sofort Texte und Bilder an die E-Mail-Adresse redaktion.umweltfairbund@bund.net geschickt werden. Dort gibt es auch mehr Infos. Auch über Annoncen in der ehrenamtlich erstellten Zeitung freuen wir uns. Mehr zur umweltfairbund ...

Titelseite umweltfairbund 1-2015

Die regionale Mitgliederzeitschrift „umweltfairbund Südhessen – Das Magazin für Verkehr und Umwelt in der Region Starkenburg", herausgegeben vom BUND zusammen mit dem VCD können Sie auf der verlinkten Seite hier runterladen.

Themen der Ausgaben sind u. a.

    • Umweltdiplom 2015 - Keine Angst vor Wespen und Hornissen, ein Thema davon
    • Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: „TTIP und CETA stoppen!“, Bus nach Berlin am 10.10.

    • immer noch aktuell:
    • umweltfairbund 4-2014 - Aumühle und BUND legen gemeinsames Konzept für die Nachnutzung der Stadtgärtnerei an der Orangerie vor
    • umweltfairbund 3-2014 zu Berichten von Praktikanten "Vier Wochen aktiv im BUND Darmstadt"
    • umweltfairbund 2-2014 zur Ostkreisbahn
      BUND: Ideen zur Zukunft der Stadtgärtnerei in der Orangerie Darmstadt (siehe auch Stadtnatur > Orangerie)
      Präsentation der Studierendenentwürfe

    immer noch aktuell aus vergangenen umweltfairbund:

    • aus 4-2011:
      Stadt-Natur: Für Artenvielfalt, Naturerlebnis und angenehmeres Stadtklima
    • Im Gespräch: BUND Darmstadt mit der bauverein AG
    • Darmbach e.V. lässt Rechtslage der Darmbach-Offenlegung prüfen

    Online ansehen oder herunterladen…

    Tipps und mehr beim BUND Darmstadt…

    Bausatz für einen Meisenkasten aus dem BUNDladen

    Noch mehr Tipps / Themen und Projekte…

    Wildkatzen retten und mehr über sie erfahren...

    Junge Wildkatze, Foto: Thomas Stephan

    Fast unsichtbar schleichen sie durch Deutschlands letzte ursprüngliche Wälder, in denen sich Wildnis noch ungehindert ausbreiten darf. Doch sie haben viel zu wenig Platz für einen gesunden genetischen Aus­tausch, und ideale Lebensräume sind selten geworden. Helfen Sie, sichere Wander­we­ge für die letzten Wildkatzen in Deutschland zu schaffen. Mehr dazu...

    Jetzt zu Ökostrom wechseln!

    Atomausstieg selber machen als Alternative zu Kohle und Atom - wie das geht erfahren Sie auf unseren Service-Seiten unter Service und Beratung > Ökotipps > zu Ökostrom wechseln. Die Ökotipps bieten auch Anreize zum Energie-Sparen. Mehr...

    Solardachkataster Darmstadt online

    Solardachkaster Darmstadt, Bild Stadt Darmstadt

    Für alle Interessierten ist seit Ende Juli 2010 nach langer Vorbereitung durch das Agenda-Büro und das Vermessungsamt der Wiessenschaftsstadt Darmstadt das Solardachkataster Darmstadt online, Direktlink Solarkataster im Online-Stadtplan hier. Auf einen Blick ist zu erkennen, ob es sich lohnt, auf das eigene Dach eine Photovoltaikanlage zu setzen oder Kollektoren für die Heißwasserbereitung und Heizungsunterstützung zu installieren. Oder, ob es nicht besser wäre, sich an einer Solarstrom-Gemeinschaftsanlage zu beteiligen. Mehr dazu hier...



    Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire, fotolia.com)
    Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
    Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

    ... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

    Mehr unter Aktiv werden...
    • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
    • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
    • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
    • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

    Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
    im BUND!

     

    * Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

    Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de
    Foto: Viktor Stolarski, pixelio.de

    Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

    Suche

    BUNDladen: Schönes kaufen, Gutes tun!
    • Der BUND Darmstadt bei Facebook