Herzlich willkommen beim BUND Kreisverband Darmstadt im BUND Hessen e.V.

Der BUND Darmstadt informiert

Ein BUND-Team am Infostand in Darmstadt
Infostand-Team

In dieser Woche von Montag, 23. Mai bis einschließlich Samstag, 28. Mai informiert ein Team des BUND auf dem Luisenplatz in der Nähe des Merckhauses  über den BUND und seine Projekte.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, beim größten Umwelt- und Naturschutzverband Deutschlands Mitglied zu werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch beim Infostand.

Der BUND Darmstadt wünscht sich: „Es mögen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Arbeit des BUND kennen lernen und das Angebot nutzen, die wertvolle Arbeit zu unterstützen. Besonders freuen wir uns über Menschen – ganz gleich ob jung oder alt – die sich ehrenamtlich engagieren wollen und natürlich über neue Mitglieder, welche unsere umweltpolitische und gemeinnützige Arbeit mit ihrer Stimme und einem frei zu wählenden finanziellen Beitrag unterstützen.
Der BUND ist ein Mitgliederverband und je stärker unsere Gemeinschaft ist, desto mehr erreichen wir natürlich für Umwelt und Natur. Das Team am Stand informiert Sie gerne über die bestehenden Möglichkeiten zur Mithilfe. Wir freuen uns auf Sie!“

Am Sonntag, 29. Mai wird die BUNDjugend auf dem Fahrradaktionstag wieder den Kinderparcours am Rand des Marktplatzes betreuen und ebenfalls über den BUND informieren.

Panorama des Nordteils der Stadtgärtnerei Darmstadt in der Orangerie (Foto: Niko Martin)

Aumühle und BUND legen gemeinsames Konzept für die Nachnutzung der Stadtgärtnerei an der Orangerie vor: Ein neues Konzept zur Nutzung des Stadtgärtnerei-Geländes haben Niko Martin vom BUND und Götz Hauptmann von der Behinderteneinrichtung Aumühle der Mission Leben diese Woche an Cornelia Zuschke, Baudezernentin der Stadt Darmstadt, übergeben. Das Konzept sieht eine ökologisch und inklusiv orientierte Nutzung der Fläche vor. So sind eine ökologisch ausgerichtete Gärtnerei, ein innerstädtischer Naturerlebnis- und Lernort, der Betrieb des Pflegestützpunktes vom Grünflächenamt und eine Multifunktionsfläche für Kerb und Bauernmarkt Gegenstand des Konzeptes.

Mehr Informationen auf unserer Seite zur Zukunft des Stadtgärtnerei-Geländes…

Wespenberatung des BUND Darmstadt: Bitte Anfragen möglichst per E-Mail - gerne mit Foto der Situation - dann können sie zeitnah beantwortet werden. Link auf unsere Seiten zu Wespen und Hornissen

Hier geht es direkt zu den Berater-Adressen ...

Melden Sie sich jetzt schon an für den nächsten Infoabend am Dienstag, 5. Juli 2016 über Artenunterscheidung, (einfache) Maßnahmen vor Ort bis zur fachgerechten Umsiedlung - wo: bund.darmstadt@bund.net

Wahl - Foto: Tim Reckmann, pixelio.de

Darmstadt hat gewählt. In Darmstadt hatten Sie 71 Stimmen, so viele, wie es Sitze im Stadtparlament zu verteilen gibt.
Auch kommunale Entscheidungen beeinflussen den Umgang mit den natürlichen Ressourcen und haben Auswirkungen auf den Schutz von Natur und Umwelt.
Der BUND befragte die Parteien in Darmstadt zum Umwelt- und Naturschutz. Hier lesen Sie mehr > Themen und Projekte > Wahlen > Kommunalwahl > Fragen zur Kommunalwahl 2016, Direktlink zu den Fragen und Antworten

Zur Webseite www.wildes-hessen.de – „Wildes Hessen?! – Mehr Vielfalt in Garten, Dorf und Stadt“

TTIP und CETA stoppen!

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA zwischen der EU und den USA untergraben unsere Demokratie und bedrohen unsere Errungenschaften niht nur im Umwelt- und Verbraucherschutz.

Zusammen mit dem Bündnis Stoppt TTIP und Co, www.stoppt-ttip-und-co.de

setzt sich der BUND Darmstadt dafür ein, dass sich auch die Kommunen gegen TTIP einsetzen.

Wir fordern die Institutionen der Europäischen Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Verhandlungen mit den USA über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu stoppen, sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada nicht zu ratifizieren. Mehr Informationen beim BUND-Bundesverband ...

Naturschutz in Gefahr: Mehr als 520.000 Menschen schrieben an die EU-Kommission! Naturschutz nicht schwächen!

Nature Alert – Naturschutz in Gefahr. Jetzt unterzeichnen! (Foto: D. Damschen/BUND)

Der europäische Naturschutz ist in Gefahr – und damit die Natur vor unserer Haustür. Denn unter der Devise des Bürokratieabbaus hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zwei elementare Naturschutzrichtlinien auf den Prüfstand gestellt und nutzt diese Routineüberprüfung als Deckmantel, um das Herz des europäischen Naturschutzes zu schwächen.

Diese Überprüfung wurde von der Kommission clever „Fitness-Check” getauft und zieht sich noch eine ganze Weile hin. Aber jetzt gerade ist der einzige Zeitpunkt an dem die Kommission der Öffentlichkeit ganz offiziell im Rahmen einer Konsultation ihr Gehör schenkt.

Der BUND bat gemeinsam mit fast 100 europäischen Umwelt- und Naturschutzorganisationen: Geben Sie Ihre Stimme für unsere Natur ab! Fordern Sie von der Kommission: Naturschutz stärken, nicht schwächen!

Die nächsten Termine mit dem BUND…

04. Juni 2016

Arheilger Flohmarkt am ersten Samstag im Juni

Traditionell findet am 1. Samstag im Juni der Arheilger Flohmarkt statt. Der BUND ist dabei: Wer...

09. Juni 2016

20:00 - 22:00

Offenes Treffen des Kreisverbandes

Zeitpunkt: Jeden zweiten Donnerstag des Monats um 20 Uhr findet das "offene Treffen" des...

12. Juni 2016

15:30 - 18:00

Faszination Honigbiene - Bienenhaltung in der Stadt - Lebensweise, Bedeutung und Bienenhaltung

Faszination Honigbiene - Bienenhaltung in der Stadt - Lebensweise, Bedeutung und Bienenhaltung Wir...

Aktiv werden in Darmstadt…

  • Plakat AG Bespielbare Stadt
  • Stadtnatur, Foto Ursula Greis pixelio.de
  • Hornissennest, Foto Erik O. Martin
  • Igel im Garten pixelio.de
  • Erdkrötenpaar auf der rettenden Hand, Foto Stefan Spiekermann

In der Arbeitsgruppe Stadt-Natur des BUND Darmstadt - siehe Aktiv werden > Aktiv in Darmstadt > Treffen der Arbeitsgruppen > AG Stadt-Natur gibt es fünf Unter-AGs zu Themenbereichen und auch Engagierte für auch einmalige Aktionen sind gefragt. Mitmachen ist jederzeit noch möglich! Fragen, Anregungen und Eintrag in die Verteilerliste der AG bitte an bund.darmstadt@bund.net  Dort können - außer unter Termine - auch die nächsten Termine der Unter-AGs erfragt werden. Neueste Websiteänderung siehe > Orangerie

Beratung und auch praktische Hilfe gibt es bei Problemen mit Wespen und Hornissen. Siehe unsere Seiten hierzu. Auch Wespen stehen wie alle wildlebenden Tiere unter dem Schutz des Naturschutzgesetzes. Daher muss zuerst geprüft werden, wenn ein Zusammenleben nicht möglich erscheint, ob auch sonstige Maßnahmen vor Ort oder eine Umsiedlung des Nestes - natürlich mit allen Tieren infrage kommt. Hier geht es direkt zu den Berater-Adressen ...

Igel helfen aber richtig - auch hierzu gibt es Beratung und Adressen. Viele Infos, auch zur Ersthilfe bei einem kranken, im Herbst eventuell zum Winterschlaf zu leichten Fundtier sind auf unserer Igel-Seite zusammengetragen. Mehr dazu hier ...

Kröten und Molche werden auch in diesem Frühjahr in Darmstadt gerettet - Wir danken allen Helferinnen und Helfern für ihre unermüdliche Mithilfe. Im Herbst geht es dann wieder weiter mit Pflegearbeiten, nachdem im und rund um den Teich gemäht und Wasser nachgefüllt wurde - insgesamt in 200 ehrenamtlichen Arbeitsstunden im Herbst und unzählige während der rund acht "Sammelwochen" im Frühjahr.  Wir laden Sie gerne zu weiteren Arbeiten ein. Mehr dazu hier ....

Vermissen Sie "Ihr" Thema? Dann fragen Sie uns oder stöbern Sie auf unserer Website! Kontakt: bund.darmstadt@bund.net

umweltfairbund

Titelseite umweltfairbund 1-2015

Die regionale Mitgliederzeitschrift „umweltfairbund Südhessen – Das Magazin für Verkehr und Umwelt in der Region Starkenburg", herausgegeben vom BUND zusammen mit dem VCD können Sie auf der verlinkten Seite hier runterladen.

Themen der Ausgaben sind u. a.

    • Umweltdiplom 2015 - Keine Angst vor Wespen und Hornissen, ein Thema davon
    • Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: „TTIP und CETA stoppen!“, Bus nach Berlin am 10.10.

    • immer noch aktuell:
    • umweltfairbund 4-2014 - Aumühle und BUND legen gemeinsames Konzept für die Nachnutzung der Stadtgärtnerei an der Orangerie vor
    • umweltfairbund 3-2014 zu Berichten von Praktikanten "Vier Wochen aktiv im BUND Darmstadt"
    • umweltfairbund 2-2014 zur Ostkreisbahn
      BUND: Ideen zur Zukunft der Stadtgärtnerei in der Orangerie Darmstadt (siehe auch Stadtnatur > Orangerie)
      Präsentation der Studierendenentwürfe

    immer noch aktuell aus vergangenen umweltfairbund:

    • aus 4-2011:
      Stadt-Natur: Für Artenvielfalt, Naturerlebnis und angenehmeres Stadtklima
    • Im Gespräch: BUND Darmstadt mit der bauverein AG
    • Darmbach e.V. lässt Rechtslage der Darmbach-Offenlegung prüfen

    Online ansehen oder herunterladen…

    Tipps und mehr beim BUND Darmstadt…

    Bausatz für einen Meisenkasten aus dem BUNDladen

    Noch mehr Tipps / Themen und Projekte…

    Wildkatzen retten und mehr über sie erfahren...

    Junge Wildkatze, Foto: Thomas Stephan

    Fast unsichtbar schleichen sie durch Deutschlands letzte ursprüngliche Wälder, in denen sich Wildnis noch ungehindert ausbreiten darf. Doch sie haben viel zu wenig Platz für einen gesunden genetischen Aus­tausch, und ideale Lebensräume sind selten geworden. Helfen Sie, sichere Wander­we­ge für die letzten Wildkatzen in Deutschland zu schaffen. Mehr dazu...

    Jetzt zu Ökostrom wechseln!

    Atomausstieg selber machen als Alternative zu Kohle und Atom - wie das geht erfahren Sie auf unseren Service-Seiten unter Service und Beratung > Ökotipps > zu Ökostrom wechseln. Die Ökotipps bieten auch Anreize zum Energie-Sparen. Mehr...

    Mitmachen: Wir bauen noch ein "Insektenhotel" für Wildbienen und Co.

    "Das Insektenhotel" - das Beispiel eines Insektenhotels ist das Titelbild des gleichnamigen Buches aus dem Pala-Verlag Darmstadt.
    Die Abbildung zeigt das Titelbild des Buches "Das Insektenhotel" aus dem Pala-Verlag, Darmstadt

    Wildbienen leben – im Gegensatz zu Honigbienen – nicht in einem großen Volk im Bienenhaus: Sondern die weibliche Biene legt eine einzelne Röhre an, in die sie ihre Eier legt. Aus dem Ei schlüpft eine Larve, die sich vom eingetragenen Nektar und Pollen ernährt, sich einige Male häutet und sich dann in der Zelle verpuppt. Aus der Puppe schlüpft dann eine neue Wildbiene.

    In unseren Gärten werden den Wildbienen oft keine Nistmöglichkeiten mehr überlassen. Stängel werden abgeschnitten, morsches Holz weggeräumt und Mauern sind oft glatt verputzt und verkleidet, so dass in den Ritzen keine Höhlungen mehr entstehen.

    Deshalb baute der BUND-Darmstadt in DA-Kranichstein eine Nistwand. Das nächste Projekt haben BUND-Mitglieder in der Heimstättensiedlung verwirklicht. Und: Auch Sie können aus den Newslettern und Hinweisen für Ihr eigenes Projekt lernen -  für Wildbienen und Co. – Machen Sie mit…

    Solardachkataster Darmstadt online

    Solardachkaster Darmstadt, Bild Stadt Darmstadt

    Für alle Interessierten ist seit Ende Juli 2010 nach langer Vorbereitung durch das Agenda-Büro und das Vermessungsamt der Wiessenschaftsstadt Darmstadt das Solardachkataster Darmstadt online, Direktlink Solarkataster im Online-Stadtplan hier. Auf einen Blick ist zu erkennen, ob es sich lohnt, auf das eigene Dach eine Photovoltaikanlage zu setzen oder Kollektoren für die Heißwasserbereitung und Heizungsunterstützung zu installieren. Oder, ob es nicht besser wäre, sich an einer Solarstrom-Gemeinschaftsanlage zu beteiligen. Mehr dazu hier...



    Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire, fotolia.com)
    Bild anklicken und Angebote des BUND zum Umweltdiplom anschauen
    Buchtitel: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Wartburg-Werra-Rhön - Buchreihe zum Grünen Band von Reiner Cornelius

    ... zum Grünen Band des Lebens. Mehr zur Buchreihe (6 Bände) hier... Eindrucksvolle Bilder und Texte von Reiner Cornelius, dem BUND- Beauftragen für das Grüne Band.

    Mehr unter Aktiv werden...
    • 89 % der Deutschen bewerten den Naturschutz als wichtige politische Aufgabe
    • 90 % wünschen stärkeren Schutz der Meere vor Überfischung
    • 87 % lehnen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft ab
    • 68 % fürchten um intakte Natur für ihre Kinder und Enkelkinder *

    Worauf warten Sie noch? Werden Sie Mitglied
    im BUND!

     

    * Quelle: "Naturbewusstseinsstudie für Deutschland", Bundesamt für Naturschutz 2010 im Auftrag des Bundesumweltministeriums

    Blaumeise schaut aus ihrem Nistkasten, Bild Viktor Stolarski, pixelio.de

    Wie Sie Vögeln, Fledermäusen und Insekten helfen können, erfahren Sie hier...

    Suche

    BUNDladen: Schönes kaufen, Gutes tun!
    • Der BUND Darmstadt bei Facebook